Dein kostenloser Reiseführer

-TÜRKEI-



Inhalt


Gründe, warum du in die Türkei reisen solltest:


Zahlen, Daten, Fakten

Amtssprache                               Türkisch

Hauptstadt                                    Ankara

Regierungssystem                  Präsidialsystem

Fläche                                                 783.562 km²

Einwohner                                      80.810.525

Währung                                          Türkische Lira

Zeitzone                                            UTC + 3 (MEZ + 2 Stunden)



unsere Route durch die Türkei



Essen und Trinken

Cay:

Der Türkische Tee wird zu jeder Gelegenheit getrunken. Ursprünglich stammt dieses Heißgetränk aus Indien. Der Tee wird traditionell in zwei übereinander stehenden Kesseln gekocht. In dem untersten befindet sich nur Wasser, in den oberen der lose Tee mit Wasser. Die heiße Köstlichkeit wir dann nach belieben mit Wasser "gestreckt" . Wer die Türkei bereist hat und keinen Cay getrunken hat, hat definitiv etwas verpasst.

türkischer Kaffee:

Der Kaffee in der Türkei, auch Mokka genannt, ist der perfekte Abschluss nach einem leckerem Kebab. Dieses Getränk wird mit extra feinem Kaffeepulver, in einem Kupferkännchen gekocht. Das besondere an diesem Kaffee ist, dass der Kaffeesatz in der Tasse bleibt, deshalb wird dazu meist ein kleines Glas Wasser serviert, um seine schwarzen Zähne nach dem Mokkagenuss zu säubern. Außerdem sollte man wissen, dass der Zucker schon beim aufkochen in den Kaffee gegeben wird und Türken mögen es süß, sehr sehr süß. Also verlange lieber "medium sugar".

Raki:

Dieses Getränk hat es buchstäblich in sich. Dieser Schnaps wird aus Trauben gewonnen und beim Brennen mit Anis verfeinert. Serviert wird er meist mit Wasser oder mit Eis. Durch das hinzugeben von Wasser färbt sich der Raki weiß wie Milch. 

Kebab:

Dieses Gericht kennen wohl sehr viele als Variation im Fladenbrot vom Schnellimbiss um die Ecke - der Döner-.

Aber Kebab ist mehr als nur ein Fastfood. Türkisches Kebab wird  am Grill direkt vom Fleischspieß hauchdünn geschnitten und meistens mit Reis und Fladenbrot serviert. Bei der Fleischauswahl könnt ihr zwischen, Hühnchen, Lamm und manchmal auch zwischen einer Mischung Beider daraus wählen.

Simit:

Der Simit ist ein ringförmiges Hefeteiggebäck mit Sesam auf der Kruste. Für ein paar Cent bekommst du diese kleine Köstlichkeit fast überall auf der Straße. Der Simit ist das typische türkische Streetfood. Unbedingt probieren !!! 

Pide:

Pide ist die türkische Antwort auf Pizza. Diese Teigschiffchen gefüllt mit Hackfleisch und unendlich anderen Variationen musst du probiert haben. Überall im Land gibt es spezielle "Pidehouses" die diese Köstlichkeit anbieten.

Güvec:

Diesen Schmortopf gibt es in unzähligen Varianten. Egal ob mit Fisch, mit Rind, mit Huhn oder mit Shrimps. Du musst Güvec unbedingt auf deiner Reise probiert haben. Der Eintopf wird meist im Pideofen gegart und wird samt Tonschale serviert. Der Ton speichert die Hitze so gut, dass das Gericht oft noch nach 10 Minuten auf dem Tisch bruzzelt.

Sucuk:

Diese Wurst aus Rind und/oder Lamm wird meist mit viel Knoblauch verfeinert. Du findest die Sucuk in jedem Supermarkt und solltest sie mindestens einmal probiert haben. Auf unserer Reise durch die Türkei haben wir uns oft ein bisschen frisches Gemüse gekauft und uns dazu ein bisschen Knoblauchwurst aufgeschnitten.

Baklava:

Dieses süße Dessert schmeckt am Besten mit einem Mokka. Aber Achtung diese kleine Blätterteigköstlichkeit ist so süß, dass du nach deinem Trip sicher das ein oder andere Kilo mehr nach Hause bringst.


Fortbewegung und Transport

Flugzeug international:

Bevor deine Reise in die Türkei startet, musst du selbstverständlich erst einmal ins Land kommen. Da kannst natürlich auch auf dem Landweg mit dem Zug, dem Auto, oder Bussen in dieses wunderbare Land reisen, jedoch ist das Flugzeug wohl die angenehmste, schnellste und auch günstigste Anreisevariante. Die am häufigsten angeflogenen Flughäfen der Türkei liegen in Istanbul, Ankara und Antalya. Die Kosten für die Tickets unterliegen starken Schwankungen. Hier empfiehlt es sich mit einer Flugsuchmaschiene die verschiedenen Anbieter zu vergleichen.

 

Flugzeug national:

Inlandsflüge sind günstig und schnell. Wenn ihr wenig Zeit habt, oder ihr weit in die östliche Türkei reisen möchtet, empfiehlt es sich auf diese Art und Weise von A nach B zu kommen. 

 

Fernbus:

Eine andere Möglichkeit im Land an seinen Bestimmungsort zu kommen sind Fernbusse. Diese Fahrzeuge sind sehr luxuriös. Die Sitze sind sehr breit und lassen sich weit nach hinten legen, damit man wirklich gut darin schlafen kann. Bei den meisten Busunternehmen ist im ohnehin schon sehr günstigen Ticket auch ein Snack und Getränke im Preis inbegriffen.

Auf unseren Busreisen war auch immer ein Entertainmentsystem für jeden Fahrgast mit an Board. Die darin angebotenen Filme waren aber leider immer nur in türkischer Sprache verfügbar.

 

Zug:

Die wichtigsten Städte der Türkei sind mit einem gutem Schienennetz miteinander verbunden. Wir nutzen keine Züge auf unserer Reise, da uns die Busse komfortabler erschienen.

 

Taxis:

Innerhalb von Städten nutzten wir manchmal Taxis. Da diese etwas teurer als die öffentlichen Verkehrsmittel sind, sollte man auf die gelben Autos nur zurückgreifen, wenn keine andere Transportmöglichkeit besteht.

Tipp: Versuche nicht wie in manchen Reiseführern steht, einen Festpreis mit dem Fahrer zu vereinbaren. Steig einfach ein und nenne dem Taxifahrer dein Ziel, dann schaltet dieser ohne murren das Taxameter ein. Mit diesem wirst du immer günstiger fahre, als mit Festpreis.

 

Dolmush:

Der Dolmush ist ein Sammeltaxi, der dich für sehr wenig Geld an deinen Bestimmungsort bringt. Dieser Kleinbus verkehrt immer auf festen Strecken (meist Hauptstraßen). Wenn du mitfahren willst, musst du dem Fahrer einfach ein deutliches Signal geben und er wird anhalten. Die Fahrt im Dolmush gleicht einem kleinen Abenteuer, da diese Art des öffentlichen Nahverkehrs sehr günstig ist, sind die Busse meistens auch entsprechend überfüllt. Auch kann es passieren, dass dir wildfremde Menschen einen Geldschein in die Hand drücken, damit du für sie den Fahrer bezahlst. Wer das echte türkische Leben kennen lernen will, muss mindestens einmal mit so einem Sammeltaxi fahren.

 

Stadtbus:

In allen größeren Städten gibt es natürlich auch einen klassischen Stadtbus. Hier kannst du ebenfalls für wenig Geld große Strecken zurück legen. In vielen türkischen Städten so wie z.B. in Antalya und Istanbul musst du dir vor der Fahrt eine Karte mit Chip kaufen, die du dann beim Einsteigen einfach auf die entsprechenden Lesegeräte hältst und es dir die Fahrtkosten vom Guthaben abbucht.


Unterkünfte


das liebe Geld


unsere Kosten

 

Transport:

 

 

Unsere Kosten

Pro Person

Flüge

180

90

Busse Langstrecke

85

42,50

Kurzstrecke, Bus, Taxi

52

26

 

Bus Ankara à Göreme  | ca 300 km                     9 € pro Person

Bus Kemer à Istanbul | ca. 500 km                      18 € pro Person

Domush pro fahrt meist 50 -80 cent

Istanbulcard 11 € | pro fahrt 50 cent

 

 

Unterkünfte:

 

 

Unsere Kosten

Pro Person

airbnb

120

60 €

 

 

 

 

 überwiegend Couchsurfing,

Unteres Preisniveau 10 – 15 € die Nacht,

Hostels: ca. 10 € im Schlafsaal

 

 

Verpflegung:

 

 

Unsere Kosten

Pro person

Essen und Trinken

200

100

 

Mischung aus Essen gehen und Supermarkt,

Eine Hauptmahlzeit meistens im Restaurant,

Hauptmahlzeit im Restaurant für 2 Personen + Getränk ca. 10 €

Hühnchen Kebap mit Reis, Gemüse und Fladenbrot ca, 4,50€

 

 

Sonstiges:

 

 

Unsere Kosten

Pro Person

Heißluftballon

280

140

reiten

33

16

Museen Eintritt

30

15

Simkarte +4 GB

14

7

Sim aufladen 6 GB

8

4

Mini Golf

6

3

Wasserpfeife

5

3

Tauchgang

90

45

Wäsche

7

4

 

 

 

Gesamtkosten: 1.060 €  für 23 Tage

Pro Person 530 €

23 € pro Tag , pro Person

 

 


Spartipps

1. Flüge vergleichen

2. uber 

3. couchsurfing

4. airbnb

5. Touren vor Ort Buchen

6. Abseits von Touristenhotspots essen

7. öffentliche Verkehrsmittel benutzen

8. immer in Lira bezahlen


Sehenswürdigkeiten

1. Kappadokien

2. Taurusgebirge

3. Altstadt von Antalya

4. Olympos

5. Chimera

6. Troja

7. Istanbul

8. Bazar

9. Moscheen

10. Teehäuser


die beste Reisezeit

mit freundlicher Genehmigung von  www.reise-klima.de
mit freundlicher Genehmigung von www.reise-klima.de

weiter Infos zum Klima in der Türkei findest du >HIER<

mit freundlicher Genehmigung von www.reise-klima.de
mit freundlicher Genehmigung von www.reise-klima.de

beste Reisezeit für:

Badeurlaub: Juni / Juli / August / September

 

Städtereisen: März / April/ Mai / September / Oktober

 

Wandern / Trekking / Kultur: April / Mai / Juni / September / Oktober


Sicherheit und Gesundheit


vor der Reise


Internet, Apps und SIM Karten


Packliste


Links und Literaturempfehlungen

Für unsere Türkeireise haben wir sehr viel im Türkeireiseblog recherchiert  >HIER<

<HIER> gelangt ihr zur website des Auswärtigen Amts mit aktuellen Empfehlungen und Sicherheitshinweisen

 

*außerdem können wir euch folgende Reiseführer empfehlen: