Unser Packsystem

Packhilfen und kleine Helfer beim backpacking


*Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten! Klingt fair oder ?

Das Genie beherrscht das Chaos...

... wenn das wirklich so ist, dann war das Genie wohl noch nie mit dem Rucksack unterwegs. Denn es gibt nichts ärgerlicheres als beim backpacking ständig nach bestimmten Dingen zu suchen.

Wo war jetzt gleich wieder mein Shirt? Und wo hab ich das letzte mal bloß verd****nochmal mein Duschgel hingesteckt?

Wir sind beide wirklich keine Ordnungsfanatiker (oh nein.... das sind wir wirklich nicht ;-) , aber beim Reisen muss im Rucksack einfach soweit Ordnung herrschen, dass man immer weiß wo sich seine einzelnen Gepäckstücke befinden.

 

Zum Glück gibt es da einige Tolle Gadgets, die einem das Leben auf Reisen sehr vereinfachen.

Ordnung halten im Rucksack


1. Packwürfel für Kleidung

Da die Kleidung in der Regel den Löwenanteil im Rucksack ausmacht, beginnen wir mit sogenannten *Packwürfeln. Diese Taschen erlauben es seine Kleidung übersichtlich zu sortieren (z.B. Packwürfel 1: Unterwäsche und Socken, Packwürfel 2: T-Shirts, Packwürfel 3: Sportklamotten etc.)

Diese Gadgets gibt es in den verschiedensten Größen, Farben und Formen. Wir haben sehr lange *diese hier benutzt und waren damit auch immer sehr zufrieden.

Doch dann stießen wir auf ein Packsystem der Firma Nordkamm , das noch etwas leichter als die herkömmlichen Taschen war.

 

Und das Highlight: durch einen zusätzlichen Reißverschluss kann man seine Kleidung zusätzlich komprimieren. Hier gibt's die *komprimierbaren Packhilfen. Wir würden sie nicht wieder her geben.


2. Drybags für Technik, Dokumente und Kleinkram

Die perfekte Lösung, für feuchtigkeitssensibles Gepäck sind Drybags. Sie bestehen aus wasserdichtem Material und man bekommt sie in allen erdenklichen Größen. Auch als Strandtasche sind diese Allrounder perfekt für Handy, Kamera und co.

Wir nutzen die großen 20 Liter Beutel für Schmutzwäsche und selbst als "mobile Waschmaschine" kann man diese Teile benutzen. Einfach die Schmutzwäsche mit etwas Waschmittel und Wasser in den Sack geben, darauf achten, dass etwas Luft drin bleibt, den Drybag verschließen und dann durchkneten und schütteln.

*Hier gibt's die Drybags


3. Kulturbeutel für Hygieneartikel

Unsere Hygieneartikel verstauen wir in Kulturbeutel. Hier bietet der Markt alle erdenklichen Größen, Designs und Farben. Uns ist beim Kulturbeutel wichtig, dass er genügend Platz bietet, einen Haken zum Aufhängen hat und einen kleinen Spiegel besitzt.

Flo verwendet den Deuter *wash bag 2  und Alex das Modell *wash Center 2 von Deuter. Beim Transport kommt der Kulturbeutel zur Sicherheit noch zusätzlich in einen Drybag, dass im Falle von auslaufenden Flüssigkeiten das restliche Gepäck nicht verschmutzt wird.


4. Silikonflaschen für Flüssigkeiten

Damit beim Transport kein Duschgel oder Shampoo ausläuft: verwenden wir *diese kleinen Flaschen. Sie sind wiederbefüllbar und auslaufsicher. Außerdem haben sie die optimale Größe um auch im Handgepäck mitgenommen werden zu dürfen.


5. Technikmappen für Kabel, Akkus etc.

In Zeiten von Smartphones und e-book Readern, wird wohl jeder Kabel, Ladegeräte und Netzstecker auf seine Reise mit nehmen. Wir verstauen den Technikkram in eigens dafür entwickelte *Mappen.


6. Ziplock Beutel

Last but not least: Der Ziplock Beutel, wir verstauen darin sowohl wichtige Dokumente, als auch Notizbücher und Stifte. Auch unsere Reiseapotheke befindet sich in solch einem billigen und wieder verschließbaren Beutel aus dem Supermarkt.