Der große Trolley Rucksack Test

Gibt es den perfekten Rucksack für Frauen ?


Rucksack Test Trolley Trolleyrucksack backpacks für Frauen

*Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision.

Wichtig: Für dich bleibt beim Preis alles beim Alten! Klingt fair oder ?

Viele Frauen kennen das Problem: Einerseits versucht man beim Backpacking seinen Rucksack so leicht wie möglich zu packen, andererseits möchte man auch auf Gegenstände, die einem die Reise etwas „versüßen“ nicht verzichten.

 Wenn dann der Rucksack fertig gepackt ist, kommt meistens das böse Erwachen beim Anheben und auf den Rücken schnallen. Wie soll ich dieses schwere Teil nur über längere Strecken tragen?

Eine gute Alternative zu herkömmlichen Backpacks bieten hier Hybridmodelle:

 

Eine Mischung aus Rucksack und Trolly. Denn ob man 20 Kilogramm auf dem Rücken trägt oder dasselbe Gewicht über den Boden zieht, macht einen gewaltigen Unterschied. 

Vereinigung von Rollkoffer und Rucksack


Vorteile Rollkoffer / Trolley

- minimaler Kraftaufwand beim Ziehen

- einfacher Zugang zum Kofferinhalt

- schnelleres / einfacheres Packen

Vorteile Rucksack

- einfacher Transport bei Treppen / unebenem Boden

- Hände sind beim Tragen frei




Sei es der Weg vom Flughafen, zum nächsten Bus oder beim Suchen nach dem nächsten Hostel, meistens sind die Wege so beschaffen, dass man hier sein Hauptgepäck ziehen kann. Und sollte es dann doch mal unwegsam werden, kann man den Trolleyrucksack wie ein klassisches Modell auf dem Rücken tragen.

Wir haben drei der bekanntesten Modelle ganz genau unter die Lupe genommen, mit dem Testsieger geht’s dann auf Weltreise.


Die wichtigsten Kriterien für uns

Auf der Suche nach dem perfekten Trolleybackpack für unser Vorhaben durchforsteten wir erst einmal die Weiten des Internets um festzustellen, dass es Rucksäcke mit Rollen wie Sand am Meer gibt. Aber wir wollen damit auf Weltreise gehen, also machten wir uns erst einmal Gedanken welche Kriterien ein Hybridrucksack für uns erfüllen muss.

 

1.      Die Größe

So groß wie nötig und so klein wie möglich ist hier die Devise. Ist das Volumen zu groß wird man nur dazu verleitet unnötigen Ballast mit sich rum zu schleppen. Wir denken eine Größe um die 60 Liter (plus minus 10 Liter) ist die optimale Backpackinggröße.

 

2.      Das Tragesystem

Auch wenn der Rucksack gezogen werden kann, sollte das Tragesystem gut durchdacht sein. Dies fängt beim Material an (damit unnötiges Schwitzen vermieden wird) und hört bei der Polsterung für den nötigen Tragekomfort auf. Auch ist es von Vorteil, wenn das Tragesystem individuell auf die Körpergröße angepasst werden kann.

 

3.      Die Hüftflosse

Im optimalem Fall trägt man 20 % des Rucksackgewichts über die Schultern und den Rest auf der Hüfte. Dies bedeutet aber auch, dass der Rucksack eine gut gepolsterte und gut verstellbare Hüftflosse besitzt. Leider gibt es etliche Modelle die dieses Feature nicht besitzen.

 

4.      Die Rollen

Damit die Rollen auch das erfüllen was sie sollen: nämlich das gesamte Rucksackgewicht transportabel machen, müssen Sie groß genug sein um auch auf gröberem Untergrund wie Feldwege etc. noch zu funktionieren und genügend Abstand zum Boden haben, damit sich keine Steine verkeilen können. Außerdem haben wir das Augenmerk auf die verbauten Kugellager gelegt, denn je besser das Kugellager umso leichter lässt sich der Rucksack ziehen.

 

5.      Der Kofferzugang

Es gibt nichts Ärgerlicheres als schnell ein bestimmtes Kleidungsstück zu brauchen, das sich aber gerade ganz unten im „top loader“ – Rucksack befindet. Hier ist es sehr hilfreich, wenn der Rucksack über einen Zugang an der Stirnseite wie bei einem Koffer verfügt.


Unsere 3 Favoriten

*Deuter Helion 60
*Deuter Helion 60
*Caribee fast track 75
*Caribee fast track 75
*Osprey ozone convertible 75
*Osprey ozone convertible 75

 

Nach langer Suche standen sie also fest: Die drei Kandidaten, die wir direkt gegeneinander antreten lassen werden. Wir haben folgende Backpacks bestellt und auf Herz und Nieren bzw. Reißverschluss und Rollen getestet:

 

 

*Osprey ozone convertible  --> hier kaufen

 

*Deuter Helion  --> hier kaufen

 

*Caribee fast track --> kier  kaufen

 

 

*Osprey ozone convertible 

Der Amerikaner glänzt durch sein leichtes Gewicht und seine gute Verarbeitung. Es ist der einzige Rucksack im Test mit einem umfassend verstellbaren Tragesystem. Der Rucksack lässt sich sehr angenehm tragen, dank des verbauten Meshgewebes wird der komplette Rücken auch ausreichend belüftet. Die Rollen machen genau so wie der ausziehbare T-Griff und der gesamte Rahmen einen sehr stabilen und robusten Eindruck.

 

Highlights:

-          Verstaubares und voll verstellbares Tragesystem

-          sehr leichtes Rahmengestell

-          durchdachte Aufteilung der verschiedenen Fächer und Taschen

-          Laptopfach im Tagesrucksack

-          Tagesrucksack lässt sich mit einem Reißverschluss an den Hauptrucksack montieren

 

*Deuter Helion 

Wenn der deutsche Outdoorartikel Hersteller Deuter, etwas kann, dann ist es durchdachte, praktikable und funktionelle Rucksäcke designen. Auch beim Helion 60 scheint dies der Fall zu sein. Der Rucksack besticht durch sein sehr robustes und scheuerfestes Material aus Polyamid – Gewebe. Das Tragesystem ist in gewohnter Deuterqualität gepolstert und mit Meshgewebe überzogen. Leider kann man das System nicht auf verschiedene Rückenlängen anpassen wie bei anderen Modellen der Firma.

 

Highlights:

-          strapazierbares und robustes Material

-          stabiler Stand durch den durchlaufenden festen Rücken

-          Räder sind sehr schnell und einfach auszuwechseln

-          3 Außentaschen

 

*Caribee fast track

Caribee ist ein in Deutschland noch relativ unbekannter Hersteller für Taschen und Rucksäcke mit Sitz in Australien. Mit seinen knapp 190 € ist der fast track der günstigste Rucksack im Test, aber leider auch mit 4,4 Kilo der schwerste. Das Gewicht kommt von dem sehr dicken, dafür aber auch sehr robusten verwendeten Material und dem verstärktem Rücken. Das Tragesystem lässt sich leider auch hier nicht auf eine andere Rückenlänge verstellen. Die qualitativ hochwertige Verarbeitung und die sehr klug angebrachten Taschen und Fächer machen den Gewichtsnachteil jedoch sehr schnell wieder zunichte.

 

Highlights:

-          Fächer und Taschen sind sehr durchdacht angebracht

-          umfassende Polsterung und robustes Material schützt den Inhalt sehr gut

-          anzippbarer Tagesrucksack

-                angenehm „laufende“Rollen


Die Gegenüberstellung


Die Bewertung

Nachdem wir alle drei Rucksäcke ausführlich getestet haben, wurde jeder Backpack in verschiedenen Kategorien mit Punkten von 1 bis 5 bewertet:

1 = niedrigste Punktzahl, 5 = höchste Punktzahl


Der Testsieger

 

Im Test überzeugte uns der Osprey ozone convertible aufgrund seines geringen Gewichts, seiner top Verarbeitung und des verstellbaren Rücken-Tragesystems. Der Deuter und der Caribee werden zurück geschickt, mit dem Osprey geht es auf Weltreise. Wir werden euch selbstverständlich nach ein paar Monaten ein Update zum *Osprey ozone convertible geben.

 



Ihr habt Feedback für uns ? Dann nichts wie her damit, wir freuen uns über jede Reaktion.


Kommentare: 0